Mein erstes Shirt: Bärhila Fledermausshirt

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung.

Als ich angefangen habe zu nähen, habe ich mich zuerst nur an Webware/Baumwolle getraut. Relativ schnell wollte ich aber Kleidung nähen. Ich habe mir im Internet bei Makerist ein Schnittmuster für ein Shirt ausgesucht, dass mir vom Style zusagt und für Anfänger geeignet ist: Das Fledermausshirt Bärhila.

Katzenshirt mit Kaninchen

Als nächstes brauchte ich Stoff dafür. Deshalb habe ich den nächsten Stoffladen aufgesucht, den ich ausfindig machen konnte und habe nach Jersey gefragt. Die Auswahl war relativ beschränkt. Hauptsächlich gab es Stoffe für Kinder. Ein relativ dezenter grauer Jersey mit Punkten und Katzen ist mir aufgefallen. Ich habe mir wie im Schnittmuster angegeben 70 cm davon gekauft.

Beim Ausschneiden des Stoffes musste ich auf das Muster achten, wodurch keine Arme mehr aus dem Stoff zu holen waren. Eigentlich wollte ich die langärmlige Version nähen. So wurde es nur ein kurzärmliges T-Shirt.


Bärhila Fledermausshirt- kurze Version

Genäht habe ich mit meiner alten Ideal Maschine, da ich damals noch keine Overlock oder meine Pfaff hatte.  Alles wurde mit einem leichten Zickzack zusammengenäht und versäumt.

Trotz einiger Mängel, wie der umklappende Saum, ist dieses T-Shirt immer noch eines meiner Liebsten. Die Nähte halten auch nach einem Jahr regelmäßigen Tragens noch.

Ich habe dieses Shirt das erste mal zu einem Geburtstag getragen und bekam überraschend viele Komplimente. Das hat mich sehr bestärkt, mehr Kleidung für mich zu nähen.

Deshalb habe ich kurz darauf aus dem selben Schnittmuster eine langärmlige Version genäht. Dieses mal aus einem gelben Sommersweat.

Bärhila Fledermausshirt- lange Version

Da bei meinem ersten Shirt der Saum so stark umgeklappt ist, habe ich diesmal aus meinem Fehler gelernt und mehr Saumzugabe genommen (2cm anstatt 1cm). Außerdem habe ich mich an eine Applikation gewagt. Dazu habe ich mir eine Silhouette von einer Katze auf Vliesofix übertragen und schließlich auch den Stoff gebügelt. Zuletzt habe ich alle Ränder mit einem Geradstich nachgefahren.

Katzenshirt mit Katze

Ich bin immernoch von der Katzensilhouette begeister. Diese ist auch wegen der Farbwahl ein richtiger Hingucker, schließlich schaut der gelbe Stoff bei den Augen durch.

Diesen schönen Sommersweat, der sich übrigens auch super anfässt und trägt, habe ich von snaply. Daraus habe ich auch ein paar Sachen für meinen Verlobten genäht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.